WMS- passt natürlich

Kinderschuhe richtig kaufen

Gute Kinderschuhe kaufen macht man nicht mal so nebenbei. Es braucht Zeit und ein wenig Geduld – diese Zeit nehmen wir uns für Sie!

Als Elternteil hat man viele Fragen und ist von den vielen unterschiedlichen Informationen aus den Medien und aus dem eigenen Umfeld doch sehr verunsichert. Wie zum Beispiel: Ab wann braucht mein Kind eigentlich Schuhe? Wie schnell wächst ein Kinderfuß? Wie oft sollte ich die Schuhgröße überprüfen lassen? Wie viel Halt braucht ein Kinderfuß beim ersten Schuh? Welche Schäden können entstehen wenn man nichtpassende Schuhe kauft?

Bei uns werden die kleinen Kinderfüße von unserem geschulten Personal sorgfältig vermessen. Dabei beachten wir nicht nur die Länge des Fußes, sondern auch die Breite, der Spann und die Fersenweite. Wir arbeiten mit einem elektronischen Messgerät vom WMS-Institut. Für unsere Kleinsten benutzen wir WMS-Meßschablonen und führen dann die Kinder sanft an das große Messgerät heran.

Ihre Kinder sollten beim Schuhkauf immer dabei sein, damit die Füße von unserem geschulten Personal sorgfältig vermessen werden können, um die passenden Schuhe zu finden. Kinderfüße sollten alle 8-12 Wochen gemessen werden.

Eltern-Infobroschüre des Deutschen Schuhinstitus

Erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf der Kinderschuhe achten müssen, so wie Tipps für gesunde Zehen und Vieles mehr.

Oft gestellte Fragen

Warum sind Kinderschuhe so teuer?

Kinderschuhe sind sehr arbeitsaufwendig in ihrer Herstellung und Verarbeitung. Im Durchschnitt werden 80 Teile in 100 Arbeitsschritten verarbeitet. Es werden nur hochwertige Materialien eingesetzt. Ein Kinderschuhe muss in einer kurzen Zeitspanne das aushalten, was ein Schuh für Erwachsene in mehreren Jahren leistet.

Benötigen Kinderschuhe ein Fußbett?

Kinderschuhe benötigen kein Fußbett. Ein leichtes Fußbett in den Schuhen ist nichts anders, als würden die Kinder Barfuß im Sand stehen und füllen die kleinen Hohlräume im Schuh aus.

Wann benötigt mein Kind das erste Paar Schuhe?

Kinder sollten sich soviel wie möglich barfuß bewegen. Das ist natürlich nicht immer möglich, da der kleine Fuß vor bestimmten Einflüssen geschützt werden muss. Z.B. beim ersten hochziehen am Tisch oder an der Couch braucht der Fuß einen Schutz vorm wegrutschen, damit das Kind sich nicht unsicher fühlt. Für die ersten Schritte draußen schon einen etwas höheren Schutz vor Verletzungen, Nässe und Kälte. Dabei ist immer der entsprechende Tragekomfort sehr wichtig.

Darf man getragene Schuhe weitergeben?

Grundsätzlich ist es nicht ausgeschlossen. Z.B. bei Gummistiefeln. Wichtig ist, dass sich die ursprüngliche Form des Schuhs innen und außen nicht verändert hat. Sollte die Innensohle einen eigenen Fußabdruck gebildet haben, sollte man diesen Schuh nicht weiter geben.

Klettverschluss oder Schnürsenkel?

Einen Schuh mit Schnürsenkeln können Sie am Fuß optimal fixieren, so dass der Fuß perfekt gehalten wird. Ein Schuh mit Klett lässt sich etwas schneller schließen. Hier besteht allerdings die Gefahr, das der Klettverschluss beim anziehen nicht optimal geschlossen wird, so dass der Fuß nach vorn rutschen kann und die Zehen gestaucht werden. Desweiteren sitzt dann der Schuh zu locker und das Kind fängt an die Zehen zu krallen, um den Schuh am Fuß zuhalten. Achtet man darauf, den Klettverschluß immer gut zuschließen, so dass die Ferse fest sitzt, spricht auch nichts gegen ein Schuh mit Klettverschluss.

Unser Schuhladen

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Sortiment an Kinderschuhen von Größe 17 – 38 an.

Marken

Wir führen verschidene Marken in unserem Kinder- und Jugendschuh Sortiment.

News

Erfahren Sie über Aktionen, saisonale Kollektionen, Stellenangebote und Vieles Mehr.

Kinder- und Jugendschuhe
von Größe 17 bis 38

Elektrische Fußmessung
nach WMS

Innenlängenmessungen
Service & Beratung

Kontakt

Puschkinstr. 61-65,
Schwerin

}

Mo.–Fr.
Sa
10 –18  Uhr
10 –16  Uhr

Einwilligungserklärung

7 + 14 =